Erneuerbare Energien und Kraft-Wärme-Kopplung

Die Erneuerbaren-Energien und die Kraft-Wärme-Kopplung haben sich in den letzten Jahren in Deutschland positiv entwickelt. Unterstützt wird diese Entwicklung durch das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) und das Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetz (KWKG). Durch diese Gesetze werden finanzielle Anreize für Investoren gesichern.

Die Stadtwerke in Witzenhausen waren im Bereich der Kraft-Wärme-Kopplung schon lange vor dem Inkrafttreten des EEG und KWKG tätig und haben durch Blockheizkraftwerke (BHKW) Nahwärmeinseln in Witzenhausen schon aktive Umweltentlastung betrieben, als diese Verfahren noch nicht so populär wie heute waren. Durch den Bau einer 29,9 kW Solaranlage auf dem Dach der Stadtwerke wird die Erzeugung von Erneuerbaren Energien durch die Stadtwerke Witzenhausen GmbH ebenfalls aktiv unterstützt.

Was ist Kraft-Wärme-Kopplung?

Kurz dargestellt, die gleichzeitige Erzeugung von Strom und Wärme. Durch diese effiziente Möglichkeit werden Gesamtwirkungsgrade von ca. 90 % beim Einsatz von Primärenergie erreicht. Wenn diese Mengen an Strom und Wärme auf konventioneller Art (fossiles Kraftwerk für die Stromerzeugung und die Wärmeerzeugung über eine Brennwerttherme) erzeugt werden, hat der Strom an der Steckdose des Verbrauchers einen Wirkungsgrad von ca. 35 - 45 % und die Wärmeerzeugung ca. 90 %.

Was ist ein Wirkungsgrad?

Das Verhältnis von eingesetzter Energiemenge zu verfügbarer umgesetzter Energiemenge wird Wirkungsgrad genannt. Der Wirkungsgrad eines modernen fossilen Kraftwerks liegt zwischen 40 % und 50 %, wenn die Energie in mehreren gekoppelten Prozessen umgesetzt wird.

Was sind Erneuerbare Energien?

Kurz dargestellt, Energie die ohne Zusatz von Primärenergie gewonnen wird. Nicht in Betracht gezogen wird dabei die eingesetzte Energie zur Herstellung der Anlagen und deren Betrieb (z. B. für Steuerung und Kommunikation etc.). Das EEG unterscheidet in folgende Anlagenarten:

  • Strom aus Wasserkraft
  • Strom aus Deponiegas, Klärgas und Grubengas
  • Strom aus Biomasse
  • Strom aus Geothermie
  • Strom aus Windenergie
  • Strom aus solarer Strahlungsenergie


Veröffentlichung gemäß § 52 bzw. § 77 EEG

EEG Einspeisung 2009 (PDF)

EEG Einspeisung 2010 (PDF)

EEG Einspeisung 2011 (PDF)

EEG Einspeisung 2012 (PDF)

EEG Einspeisung 2013 (PDF)

EEG Einspeisung 2014 (PDF)

EEG Einspeisung 2015 (PDF)

Informationen zur Inbetriebnahme

Inbetriebsetzung (PDF)

Netzanschlussbedingungen (PDF)

Netzverträglichkeitsprüfung (PDF)

Technische Anforderungen zum Erzeugungsmanagement (PDF)

Wichtige Informationen zur Registrierung im Anlagenregister  (PDF)

 

Sie haben eine Anlage für Erneuerbare Energien oder wollen eine installieren? Hier finden Sie wichtige Informationen zum Thema Erneuerbare Energien und Kraft-Wärme-Kopplung:

Das Erneuerbare Energien Gesetz und das Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetz finden Sie unter: www.gesetze-im-internet.de

Ansprechpartner EEG und KWKG bei der Stadtwerke Witzenhausen GmbH

Planung und Inbetriebnahme:
Uwe Stiehl
Tel.: 05542 5005-156

Vergütung, Rechnungsstellung und Datenmitteilungen:

Tel.: 05542 5005-120


Anschrift für Vergütungsrechnungen:
Stadtwerke Witzenhausen GmbH
EEG Management
Hinter dem Deich 9
37213 Witzenhausen

E-Mail:
eeg@stadtwerke-witzenhausen.de

Fax: 05542 5005-202

Vorlagen zur Rechnungsstellung der PV Vergütung 2008


Vorlage PV Monatsmeldung mit Eigenverbrauch (Excel)

Dieses Excelhilfsprogramm wurde für eine leichtere Zählerstandsübermittlung entwickelt.

Bitte senden Sie uns das Formular aus datenschutz-rechtlichen Gründen nicht im Excelformat zu.

Wandeln Sie die Exceldatei in ein dokumentensicheres pdf - Format um und senden Sie es uns per E-Mail.

Eine weitere Möglichkeit ist der Ausdruck, den Sie uns per Fax oder postalisch zustellen können. Danke für Ihr Verständnis.